6.-Klässler fachsimpeln mit schwedischen Schülern

Weit über den Tellerrand hinaus schauten einige Kinder der Klasse 6a, als sie über die Notwendigkeit des Einsatzes erneuerbarer Energien zum Erhalt einer lebenswerten Umwelt sinnierten.

Kurzerhand nutzten sie ein Medium des an unserer Schule nur zu gut bekannten erasmus+ Projektes namens etwinning. Hierbei kann man mit Partnern aus ganz Europa in einen vielfältigen Gedanken- und Erfahrungsaustauch zu ungezählten Themen treten. Unsere Gruppe nutzte die guten Beziehungen zur Björkebyskolan in Järfälla (Schweden), die als etwinning-Partner gewonnen werden konnte.

In einer mehrere Stunden in Anspruch nehmenden Experimentier-und Präsentationsarbeit fertigten unsere kleinen Wissenschaftler ein Video an, in welchem mit Hilfe von Experimentiersets die Effizienz von Wind-und Solarkraft als bedeutender Energielieferant verdeutlicht werden sollte. Als Fachsprache wurde Englisch verwandt. 

Und das Ergebnis ist ein 6-Minuten-Video, erklärend und unterhaltsam, nicht perfekt aber ein erstes eigenes Produkt.

Nun darf man gespannt auf die Reaktion der schwedischen Freunde warten.

Mitwirkende: Erisa, Sarah, Jennifer, Lea, Lia, Melina, Lisa, Celina, Gian 

Ein Dank gilt den Stadtwerken Halle für die Bereitstellung der lexsolar-Experimentierkoffer!

Holger Quandt

31.08.2017

Design FuTec GmbH 2010