Einige Fakten

Das Gebäude unseres heutigen Gymnasiums war von1974 bis 1990 der Standort für zwei Schulen: der POS (Polytechnischen Oberschule) "Rosa Luxemburg" und der POS "Karl Liebknecht". Die Trennung der beiden Schulen verlief exakt in der Mitte unserer heutigen Schule, was erklärt, dass es alle Räume doppelt und gespiegelt gibt.

Im September 1990 wurde im Gebäude der alten POS "Karl Liebknecht" (im südlichen Trakt) die EOS (Erweiterte Oberschule) "Südstadt" eröffnet. Diese Entscheidung wurde zur Wendezeit auf Initiative des "Runden Tisches" beschlossen und war zur damaligen Zeit durchaus etwas ganz Besonderes! Der erste Jahrgang umfasste sieben neunte, sieben zehnte und sechs elfte Klassen. Das erste Abitur wurde im Jahre 1992 abgenommen.

Im September 1991 entstanden in ganz Sachsen-Anhalt Gymnasien und so wurde aus der EOS "Südstadt" das Südstadt-Gymnasium. Der andere Trakt wurde zugänglich gemacht und seitdem gibt es die Schule in ihrer heutigen Größe. Das Gymnasium ermöglichte ab sofort Fünftklässlern den Zugang zur höheren Bildungseinrichtung.

Im Jahre 1997 führte das Land Sachsen-Anhalt die sogenannte "Förderstufe" ein. Der Zugang zum Gymnasium war da erst ab Jahrgang 7 möglich. Zeitgleich wurde das Abitur nach dem 13. Schuljahrgang eingeführt. Dieses System hielt sich bis zum Jahre 2007. In jenem Jahr wurde das Abitur sowohl vom 12. und 13. Schuljahrgang  abgelegt und seitdem gibt es wieder das System, das unsere heutigen Schüler kennen: das Gymnasium von Klasse 5 bis 12.

Der erste Schulleiter Christoph Hoffmann leitete unsere Einrichtung von 1990 bis 2004. Er war sehr beliebt und setzte sich immer sehr für "seine" Schule ein!

Für ein kurzes Jahr war anschließend Frau Kober, dann Dr. Berthelmann der Schulleiter (Frau Kober leitete dadurch ein Jahr lang gleich zwei Schulen) und auch der langjährige stellvertretende Schulleiter Herr Köhler war ein Jahr lang kommissarischer Schulleiter, bevor Frau Kober im Jahr 2006 nach der Fusion mit dem Frieden-Gymnasium endgültig die Leitung des Gymnasiums Südstadt übernahm. Zuvor fusionierten außerdem das Adolf-Reichwein-Gymnasium und das Tor-Gymnasium mit dem Südstadt-Gymnasium.

Auch wenn das Gymnasium Südstadt noch recht jung an Jahren ist, hat es doch schon eine bewegte Geschichte hinter sich. Es gibt viele Lehrer, die das alles miterlebt haben! Fragt sie mal! Es gibt viele Geschichten zu erzählen!

C. Hirsch

 

Design FuTec GmbH 2010