Das Gymnasium Südstadt wird Junior-Ingenieur-Akademie

                                                                                                                                               

Seit diesem Schuljahr gehört unser Gymnasium zum Verbund der Junior-Ingenieur-Akademien in Deutschland. In der Auswahlrunde 2015 setzte sich unsere Schule gegen 14 Mitbewerberschulen durch und wurde als eine von 8 Schulen in die Förderung aufgenommen. Mit Mitteln der Deutschen Telekom Stiftung können so die materiellen Voraussetzungen geschaffen werden, um ab dem Schuljahr 2015/2016 im Wahlpflichtbereich des Jahrgangs 9 das Unterrichtsfach „Technik“ anbieten zu können. Unterstützt wird dieses Vorhaben durch ein Team aus drei Kollegen unseres Gymnasiums (Herr Adler, Herr Opitz und Herr Quandt), die zugleich den Unterricht in diesem Wahlpflichtfach durchführen werden.

Ziel des Wahlpflichtfaches Technik am Gymnasium Südstadt ist es, in vier Modulen Schülerinnen und Schüler mit grundlegenden und praxisrelevanten Kenntnissen und Fertigkeiten in den Bereichen Maschinenbau, Elektro- und Energietechnik vertraut zu machen. Dabei wird es im Ergebnis um die Entwicklung individueller Insellösungen zur Elektroenergieerzeugung und Energieeinsparung auf regenerativer Basis gehen.

Für das Projekt konnten wir sowohl Partner in der Wissenschaft als auch Partner in der Wirtschaft gewinnen. Mit der Hochschule Anhalt steht uns ein versierter und praxisorientierter Partner in der Wissenschaft zur Seite, mit der DB Regio und der Gollmann Kommissioniersysteme GmbH erfahrene Partner in der Wirtschaft.

Die nachfolgende Übersicht gibt Auskunft über die vier Module entsprechend der Schulhalbjahre 9/1 bis 10/2.

 

Die anschließenden Fotos zeigen Schülerinnen und Schüler während der Konstruktion einfacher Elektromotoren und beim Einstieg in den Bau und die Funktion von Getrieben.

H. Adler

                                                                                                                                                  

                                                                                                                                              

                                                                                                                                         

 

 

9/1


9/2

Schwerpunkt

Antriebstechnik

Steuerung und Automatisierung

Inhalte/Themen

- Aufbau, Funktion von E-Motoren;

- Wirkungsgrad, Kennlinien;

Leistung,

- Energieübertragungen  (Getriebe);

- Antriebs- und Übertragungsmechanismen in Fahrzeugen und Maschinen;

- Konstruktion von Robotern (Robotik) -Aufbau-Antrieb-Kraftübertragung;

- Elektronische Bauelemente und Schaltkreise;

- Löten von Platinen;

- Entwicklung von aufgabenorientierter Schaltkreisen und deren Anwendung;

- Programmierung von Robotern (Robotik) – Sensoren und Aktoren;

- Entwicklung von (Mess-) Geräten mit Hilfe von elektronischen Bauelementen;

 

10/1


10/2

Schwerpunkt

Erneuerbare Energieressourcen

Neue Wege-Projekte

Inhalte/Themen

Energie aus Sonne, Wind, Wasser, -  erneuerbarer Ressourcen;

- Aufbau, Wirkungsweise, Wirkungsgrad  von „Umwandlern“ erneuerbarer Energien;

- Funktion bestehender Anlagen;

- Bau von Modellen zur Energieumwandlung auf Basis erneuerbarer Ressourcen;

- Energienetzwerke;

- Speichermedien;

- 3-D-Konstruktion (CAD-Programm);

- Entwickeln von Modellen für Insellösungen zur Elektroenergieerzeugung auf Basis erneuerbarer Ressourcen und Energieeinsparung in Privathaushalten;

- Fertigung von funktionstüchtigen Modellen;

Technik5Kampf bravourös gemeistert!

Am 15.12.2015 traten 42 Schülerinnen und Schüler aus Sachsen-Anhalt, darunter auch 20 motivierte Vertreter vom Wahlpflichtkurs Technik und dem JIA-Projekt der 9. Klassen unserer Schule, zum sogenannten Technik5Kampf im Saline-Technikum Halle an.

Begleitet wurden sie von unserer Referendarin Frau Hähle, Herrn Adler und Herrn Quandt.

Veranstalter war die Initiative „Jobperspektive mit Energie“ und die trigamedia-Eventagentur Halle

Dabei bildeten die Teilnehmer zusammen mit Unternehmensvertretern von enviaM, den Stadtwerken Halle, dem Bildungszentrum Energie und der Bundesagentur für Arbeit insgesamt 5 Teams. Diese experimentierten an 5 Stationen zu Problemstellungen aus Technik und Wissenschaft. So wurden beispielsweise Brücken konstruiert, Salz effizient gesiedet, Produktmarketing betrieben und aus einfachsten Materialien Türme bis zu 2,40 m Höhe errichtet.

Im Vordergrund standen die Herausforderung zum gemeinsamen Finden technischer Lösungen in kurzer Zeit, Spaß an der konstruktiven Umsetzung und der direkte Kontakt mit Vertretern der regionalen Wirtschaft.

Der Veranstalter lobte im Anschluss das Engagement aller in den höchsten Tönen und attestierte sogar bessere Ergebnisse, als die von Studenten an gleicher Stelle in einem ähnlichen Wettbewerb gezeigten.

Der Technik5Kampf ist ein Pilotprojekt und bisher einzigartig in Deutschland! Er soll die Schnittstelle von Schule und Ausbildung/ Studium verbessern helfen.

 

H. Quandt

Auftaktveranstaltung der Junior-Ingenieur-Akademie 2016

1.Platz beim Technikwettkampf für das „Team 11“ des GSH

Am 09. September .2016 fand im Rahmen des JIA- Kurses des Technikunterricht, die diesjährige Auftaktveranstaltung im Technischen Halloren- und Salinemuseum statt. Hier traten fünf Gymnasien mit mehreren Teams gegeneinander an. Aus einer Mausefalle sollte ein Gerät gebaut werden, welche einen Tischtennisball möglichst weit schleudert. Alle Gruppen hatten ca. 1 Stunde Zeit zu planen und zu konstruieren. Während dieser Zeit wurde für Sponsoren, Eltern und andere Gäste ein Rahmenprogramm geboten. Hier stellten die JIA- Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen des Gymnasium Landsberg und des Gymnasium Südstadt Projekte im Rahmen des Technikunterrichts vor.

Unsere Schule bildete bei dem Wettbewerb zwei Teams. Ideen waren schnell gefunden, nun begann der Bau. Aufgrund unserer guten Zusammenarbeit wurde die Aufgabe schnell gelöst und die Testversuche durchgeführt. Schon in den ersten Tests flog unser Ball ziemlich weit. Der Wettstreit konnte beginnen. Jedes Team hatte zwei Versuche. Der Sieger war schnell gefunden. Mit dem ersten Schuss setzte sich unser Team 11 an die Spitze und konnte mit dem zweiten Versuch sogar die erste Weite noch übertreffen.

Ich spreche sicherlich für alle, wenn ich sage, dass dieser Tag klasse war.

Luis Wellhöfer (Klasse 10c)

Design FuTec GmbH 2010