Vorlesewettbewerb 2017

Vorlesewettbewerb der 6. Klassen 2016

Vorlesewettbewerb 2015

Hier bitte klicken für die 

Ergebnisse des Vorlesewettbewerbs am 21.11.2015

Achtung: 

Schulentscheid zum Vorlesewettbewerb der 6. Klassen 2015/16

Die Klassenentscheide zum Vorlesewettbewerb sind bereits bzw. werden noch durchgeführt und die ersten Kandidaten für den Schulentscheid stehen fest.

Dazu laden wir alle Teilnehmer herzlich ein.

Der Schulentscheid findet am Tag der offenen Tür statt:

am 21.11.2015

ab 09:30 Uhr

in Raum 305/306

Bitte beachtet folgende Hinweise:

Was wird gelesen?

Ein Wahltext
Buch und Textabschnitt wählen die Teilnehmer selbst.
Der Text muss folgende Kriterien erfüllen:

  • Die Lesedauer beträgt rund drei Minuten.
  • Nicht zugelassen sind Schullesebücher, Lyrik, Mundart- und Theaterstücke.
  • Auf jeder Ebene des Vorlesewettbewerbs muss ein Titel eines anderen Autors ausgewählt werden. Die Bücher dürfen außerdem nicht aus der gleichen Buchreihe oder Serie stammen.
  • Die Texte dürfen nicht aus fotokopierten Blattsammlungen bestehen, nicht zusammengestrichen, ergänzt oder auf sonstige Art verändert sein. Auch selbstgeschriebene Texte sind nicht erlaubt.
  • Das Lesen aus E-Book-Readern ist grundsätzlich zulässig, sofern aus einem handelsüblichen, unveränderten E-Book vorgelesen wird. Sollten technische Störungen den Vortrag verhindern oder unterbrechen, kann dies dazu führen, dass der Beitrag nicht gewertet wird.

Vor dem Lesen nennen die Kinder Titel und Autor ihres Buches und erklären kurz den inhaltlichen Zusammenhang zum vorbereiteten Textabschnitt. Diese Buchvorstellung zählt nicht zur Lesedauer und fließt nicht in die Bewertung ein.

Ein Fremdtext
Ein Text wird von den jeweiligen Organisatoren in Abstimmung mit der Jury vorgegeben. Zur Einstimmung wird das Buch kurz vorgestellt und einige Zeilen vorgelesen.

  • Idealerweise lesen alle Teilnehmer fortlaufend aus einem Buch vor.
  • Die Lesedauer pro Kind beträgt rund zwei Minuten.

 

A. Dobrovsky

Vorlesewettbewerb 2014

 Am 15.11.2014, am Tag der offenen Tür, fand an unserer Schule der Schulentscheid des Vorlesewettbewerbs des Deutschen Buchhandels 2014/15 statt. Dieser wurde für die besten LeserInnen der 6. Klassen veranstaltet. Jede Klasse der Klassenstufe 6 durfte im Vorfeld 3 Schüler der lesestärksten SchülerInnen auswählen.

Pünktlich um 09:30 Uhr trafen sich alle TeilnehmerInnen in den Räumen 312/313. Neben den 3 Delegierten pro Klasse saß noch eine Jury mit im Raum. Sie setzte sich aus Lehrerinnen und dem Vorjahressieger zusammen. Wir saßen alle in einem Halbkreis. Der Vorlesende stand dann jeweils auf und setzte sich an den einzelnen Tisch vor dem offenen Halbkreis. Die Jury saß rechts von dem Lesenden.

In der ersten Runde lasen die TeilnehmerInnen etwas 3 Minuten aus einem selbst mitgebrachten Buch vor. Die LeserInnen lasen unter anderem aus „Warior Cat“, „Der Name dieses Buches ist ein Geheimnis“ und „Rubinrot“ vor. Die erste Runde dauerte ungefähr eine Stunde.

Dann gönnten sich alle eine kurze Pause. In dieser aßen wir Kuchen oder einen Muffin, andere wiederum liefen lieber in der Schule herum und sahen sich die anderen gelungenen Höhepunkte des Tages an.

Nach dieser Pause ging es mit dem 2. Teil des Lesewettbewerbs weiter. Der bestand nun daraus, dass jeder Schüler etwa 2 Minuten einen unvorbereiteten Text aus einem Buch von Erich Kästner  vorlas. Das stellte sich als wesentlich schwieriger heraus. Nachdem jeder diese Aufgabe mit mehr oder weniger Erfolg gemeistert hatte, zog sich die Jury zu einer Beratung zurück. Nach der etwa 15-minütigen Beratung standen die drei besten LeserInnen fest.

Als beste Leserin wurde Kalee Majed aus der Klasse 6a gekürt. Platz 2 belegte Max Gebhardt aus der Klasse 6b, Platz 3 Lea Liza Maeder aus der Klasse 6c.

Als Anerkennung für ihre tolle Leseleistung erhielten sie Büchergutscheine, alle anderen Teilnehmer bekamen ein Lesezeichen. Die Bestplatzierte nimmt nun am Lesewettbewerb der Stadt teil. Gegen 12:00 Uhr war dann der Vorlesewettbewerb zu Ende.

 

Eleonore Zippel, Klasse 6b

Vorlesewettbewerb 2013

Frau Dobrovsky und Frau Eichfeld waren schon fleißig dabei den Raum einzurichten, als die ersten Vorleser eintrafen. Als alle da waren, ging es nach einer Begrüßung los mit der ersten Runde.
Alle Leser zogen eine Zahl, damit es keinen Streit um die Reihenfolge geben würde. Die Schüler bemühten sich sehr und stellten ihren Text aus einem eigenen Buch vor. Dann lasen sie eine vorbereitete Textstelle vor. Die erste Leserunde dauerte eine ganze Weile und die Schüler hatten danach eine erste Pause, in der die Jury die Ergebnisse ausrechnete. Die Wettbewerbsteilnehmer gönnten sich einen Bummel durch das Schulhaus, in dem eine Menge los war, denn der Vorlesewettbewerb fand am Tag der offenen Tür des Südstadtgymnasiums statt.
In der zweiten Runde sollte ein unbekannter Text vorgelesen werden. Die Lehrer hatten ein Buch ausgewählt und Frau Dobrovsky las den Anfang des Buches vor, damit sich die Schüler in den Text hineindenken konnten. Obwohl der Text für die Schüler unbekannt war, meisterten alle Vorleser die Aufgabe gut. Frau Eichfeld fasste dann den Fortgang des Geschehens zusammen und las das Ende vor, damit alle auch wussten, wie die Geschichte ausging. Die Schüler hatten nun wieder eine kurze Pause, damit die Jury die Sieger festlegen konnte.
Die Siegerehrung fand gleich im Anschluss statt. Sieger wurden Jonas Panniger, Klasse 6d (1. Platz), Katja Mai, Klasse 6c (2. Platz) und Maria Helene Müller, Klasse 6d (3. Platz). Sie bekamen Büchergutscheine vom Förderverein unserer Schule, damit sie sich selbst neuen Lesestoff aussuchen können. Alle anderen Teilnehmer bekamen ebenfalls eine kleine Anerkennung für ihre Teilnahme.

Herzlichen Glückwunsch!
                                Jonas Panniger und A. Dobrovsky

Design FuTec GmbH 2010