Biologie

Biologie wird ab Klasse 5 in allen Schuljahrgängen unterrichtet. In den Klassen 11 und 12 ist es das meistgewählte naturwissenschaftliche Fach im Wahlpflichtbereich.

Man kann in Biologie eine schriftliche Abiturprüfung auf Grund- oder Leistungskursniveau ablegen. 

Neben 4 Fachräumen stehen ein Biologie-Labor und ein Praktikumsraum zur Verfügung. 

Als außerschulische Lernorte dienen neben Bergzoo, Botanischem Garten und Halleschen Museen vor allem der Auwald der Rabeninsel sowie der Kleine Angersdorfer Teich mit seiner Naturschutzstation.

Dazu ermöglicht das Schulgelände mit 90 verschiedenen Gehölzarten, dem Feuchtbiotop und dem Klassenzimmer im Grünen ein vielfältiges praktisches Arbeiten im Unterricht. Bienen bevölkern seit 2013 das Schulgelände und 2016 wurde schließlich die AG Bienen in der Schule ins Leben gerufen, in der nicht nur die Produktion des schuleigenen Honigs im Mittelpunkt steht.

Seit 1992 bietet die AG Naturschutz interessierten Schülern der Klassen 6 bis 12 den Rahmen für ein außerunterrichtliches Engagement.

Hörsaalatmosphäre im Biounterricht

Den Horizont Schule erweitern! 

Für unsere Biokursschüler der 11. Und 12. Klassen bot sich in den letzten Jahren bei Vortragsveranstaltungen regelmäßig die Möglichkeit dazu. So fanden u.a. Vorträge zum Thema „Vom Urweizen zur genomischen Selektion“ durch Dr. Holger Zetzsche, Forschungsprojektleiter am Quedlinburger Julius-Kühn-Institut für Pflanzenzüchtung sowie 2020 durch Dr. Christian Schmelzer vom Fraunhofer-Institut für Mikrostruktur von Werkstoffen und Systemen zum „CISPR / CAS-Verfahren - Chancen und Risiken der Gentechnik“ statt.  

Über die Vorträge mit Fachdiskussion hinaus erhielten  die Teilnehmer Einblicke in den Forschungs-und Berufsalltag sowie in die Anforderungen eines naturwissenschaftlichen Studiums.

 

Design FuTec GmbH 2010